Startseite
    Existent
    Gelebt
    Gedacht
    Getraeumt
    Gewuenscht
    Erinnert
    Gekotzt
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/leicht.getraeumt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Heute wuensche ich mir einen kleinen Fernseher,
der mir die Zukunft zeigen kann ...

Die letzten Tage haben sich [nach dem Chaos, von dem ich noch berichten werde] gedanklich viel um Schnuffi und seine Mutter gedreht. Ich haette am liebsten, dass es anders ist, aber ich kann mich einfach nicht mit der Art seiner Mutter abfinden. Ich weiß auch gar nicht, wie ich sie jetzt beschreiben sollte ... Jedenfalls loest es oft ein riesiges Gefuehlschaos in mir aus. Das hat mir die letzten Tage echt die Kraft geraubt und deswegen habe ich irgendwie ein schlechtes Gewissen ... nicht nur deswegen, sondern auch, weil ich immer wieder merke, dass ich mich nicht an ihre Art gewoehnen kann, nicht weiß mit ihr umzugehen. Ich will alles gar nicht zu genau in Worte fassen, weil es mir selbst irgendwie wehtut... Vielleicht wegen meinem Freund ... ja, ich habe ihm gegenueber oft ein schlechtes Gewissen, wenn ich es mir gedanklich so geht, wie jetzt ... Ich will sie nicht verurteilen, fuer ihn. Ich will sie moegen, fuer ihn. Ich will sie verstehen, fuer ihn. Aber manchmal zieht es mir den Boden unter den Fueßen weg ... ich sehe keinen Ausweg ... um das als Aussenstehender verstehen zu koennen, muesste ich alles natuerlich jetzt viel detaillierter aufschreiben, was ich aber nicht kann ...

Der Kern dieser Gedanken ist:

Ich habe Angst meinen Freund wegen ihr zu verlieren.

 

... Es tut mir weh, wegen ihm, dass ich so etwas ueber seine Mutter schreibe, aber ich kriege diese Gedanken nicht aus meinem Kopf.

19.10.07 23:20
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung