Startseite
    Existent
    Gelebt
    Gedacht
    Getraeumt
    Gewuenscht
    Erinnert
    Gekotzt
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/leicht.getraeumt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Puh, der Blog ist die letzten Wochen vollkommen in Vergessenheit geraten ...
Und heute? Heute hab' ich Zeit - tadaa!
Es fällt vielleicht nicht ganz leicht dies aus den bisherigen paar Buchstaben zu entnehmen, aber: Meine Laune ist toll. Eigentlich.
So, wenn ich's ganz doll zugebe, plagen mich dieselben Gedanken
wie immer. Aber ich hab' einfach keine Lust mehr auf schlechte-Laune-Zeug und stundenlange Grübeleien, obwohl ich denen nicht immer aus dem Weg gehen kann.
Ich hab' mich die letzten zwei Wochen gut gehalten. Hab' kein Mal in der Schule gefehlt - na, das ist doch was?! *g
Körperlich geht's mir momentan sehr gut. Na, okay, die kleinen Kopfschmerzchen da lassen wir mal außer Acht. Interessiert jetzt nicht.

Schulisch. Hm, ja. Nicht besonders großartig, nicht so, wie ich es gerne wollte und potenziell könnte, aber okay. Ich nehm's so, wie's kommt. Im Mündlichen liegt's am Selbstbewusstsein, definitiv. Im Schriftlichen an der Aufregung. Aber ich habe keine Fünf geschrieben, liege meistens im Dreierbereich und wenn ich mich jetzt noch ein kleines bisschen mehr an die Schule gewöhne, sieht's ja im zweiten Halbjahr bestimmt besser aus.

Manchmal wundere ich mich selbst über meinen Optimismus, soweit er mir überhaupt auffällt. Normalerweise hab' ich ja die "Einstellung", das Gutes selbstverständlich ist und das Schlechte überbewertet wird. Vielleicht kann ich mich endlich mal davon lösen, jaha.

Da ist die Therapie vielleicht doch von Nutzen.

In meiner Stufe fühle ich mich mittlerweile wohl. Die meisten lassen mich einfach in Ruhe, find' ich ganz gut so. In meiner alten Stufe wär's nicht möglich gewesen.
Bis auf ein paar Ausnahmen sind auch alle irgendwie okay..
Und die Ausnahmen gibt's ja immer, ist also ganz gut erträglich.

Ja, für die eigentlichen Umstände geht's mir relativ gut.

Das Einzige, was mir Sorgen macht, ist das Referat, was ich halten werden muss. Stichwort soziale Ängste. Wahrscheinlich fühle ich mich deswegen wohl, wenn andere mich in Ruhe lassen. Aber während eines Referates steht man nun einmal unmittelbar im Mittelpunkt ... in einem unangenehmen Mittelpunkt noch dazu ...

Wenn ich mich wohlfühle, bin ich fast der Knallkopf, der ich früher war. Naja, nur die "sozialen Ängste" bremsen mich. Aber nicht nur in der Schule. Auch bei meinem Freund in Hessen, bei seinen Eltern, dem restlichen Teil seiner Familie oder seinen Freunden, fällt's mir ziemlich schwer.

Ach, es kann eigentlich nur noch besser werden!

 

6.12.07 15:54
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung